Aktuelle Marktlage

Berufsstand im Wandel
Die wirtschaftliche Situation der letzten 2 Jahre hat bei vielen Berufsträgern zu bröckelnden Honorareinnahmen geführt. Die Anforderungen durch die aktuelle Steuergesetzgebung und die gestiegene Erwartungshaltung vieler Mandanten erfordern eine immer intensivere und individuellere Betreuung. Die Zahl neu zugelassener Steuerberater nimmt seit vielen Jahren stetig zu – das am Gesamtmarkt erzielbare Honorarvolumen muss durch immer mehr Köpfe geteilt werden.

Mehr Nachfrage als Angebot
Gut geführte, wirtschaftliche solide, etablierte Kanzleien sind begehrt. Soll eine Steuerberatung und/oder Wirtschaftsprüfung verkauft werden, ist die Zahl der potentiellen Nachfolger hoch. Auf eine angebotene Kanzlei kommen in der Regel mehrere Kaufinteressenten. Doch wer passt zu wem? Welcher Nachfolger hat die „guten Hände“, in die ein Veräußerer sein Lebenswerk gern legen möchte?

Marktchancen ermitteln
In unserer neutralen Rolle als Berater und Vermittler schaffen wir Transparenz für Verkäufer und Käufer. Wir kennen den Markt und analysieren gemeinsam mit unseren Kunden die Marktchancen – eine gute Ausgangsbasis, um die Konditionen für die geplante Transaktion zu bestimmen.

Besser rechtzeitig planen
Doch denken Sie daran: Planen Sie Ihre Nachfolge rechtzeitig! Je früher Sie die Weichen stellen, desto reibungsloser klappt der Übergang. Erfahrungsgemäß beginnen die „vorbereitenden Tätigkeiten“ drei bis fünf Jahre vor dem tatsächlichen Ausscheiden! Eine überstürzte Abwicklung kostet Zeit, Nerven und Geld!

"In einem sehr überschaubaren Marktumfeld kann die Äußerung einer Verkaufsabsicht innerhalb von wenigen Wochen zu einer erheblichen Wertminderung führen!"